Einzelnachhilfe zu Hause
im Landkreis Oberhavel

Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten

Nachhilfe Oranienburg Mathe, Nachhilfe Freienhagen Mathe, Nachhilfe Friedrichsthal Mathe, Nachhilfe Kremmen Mathe, Nachhilfe Löwenberger Land Mathe, Nachhilfe Malz Mathe, Nachhilfe Nassenheide Mathe, Nachhilfe Neuholland Mathe, Nachhilfe Schmachtenhagen Mathe, Nachhilfe Wensickendorf Mathe, Nachhilfe Zehlendorf Mathe, Nachhilfe Zühlsdorf Mathe, Nachhilfe Hohen Neuendorf Mathe, Nachhilfe Stolpe Mathe, Nachhilfe Birkenwerder Mathe, Nachhilfe Glienicke (Nordbahn) Mathe, Nachhilfe Schildow Mathe, Nachhilfe Liebenwalde Mathe, Nachhilfe Hammer Mathe, Nachhilfe Kreuzbruch Mathe, Nachhilfe Liebenthal Mathe, Nachhilfe Lehnitz Mathe, Nachhilfe Mühlenbeck Mathe, Nachhilfe Schönfließ Mathe, Nachhilfe Velten Mathe, Nachhilfe Oberkrämer Mathe, Nachhilfe Hennigsdorf Mathe, Nachhilfe Germendorf Mathe, Nachhilfe Leegebruch Mathe, Nachhilfe Gransee Mathe, Nachhilfe Badingen Mathe, Nachhilfe Barsdorf Mathe, Nachhilfe Blumenow Mathe, Nachhilfe Bredereiche Mathe, Nachhilfe Burgwall Mathe, Nachhilfe Dannenwalde Mathe, Nachhilfe Großwoltersdorf Mathe, Nachhilfe Himmelpfort Mathe, Nachhilfe Kappe Mathe, Nachhilfe Klein-Mutz Mathe, Nachhilfe Krewelin Mathe, Nachhilfe Marienthal Mathe, Nachhilfe Mildenberg Mathe, Nachhilfe Rönnebeck Mathe, Nachhilfe Schönermark Mathe, Nachhilfe Schulzendorf Mathe, Nachhilfe Sonnenberg Mathe, Nachhilfe Stechlin Mathe, Nachhilfe Tornow Mathe, Nachhilfe Zabelsdorf Mathe, Nachhilfe Zehdenick Mathe, Nachhilfe Kurtschlag Mathe, Nachhilfe Wesendorf Mathe, Nachhilfe Fürstenberg (Havel) Mathe, Nachhilfe Altthymen Mathe, Nachhilfe Steinförde Mathe, Nachhilfe Zootzen Mathe,

Mit „ABACUS“ können Schüler und Eltern aufatmen

„Manchmal ist ein Punkt erreicht, an dem unsere Kinder ohne Unterstützung nicht mehr weiter kommen: fehlende Motivation, Pubertät oder krankheitsbedingte Lernprobleme können der Auslöser sein“, weiß Siegmar Schulz von ABACUS und bietet einen Ausweg durch Einzelnachhilfe zu Hause. 

 Bei ABACUS kennt man den Leistungsdruck, dem Schüler heute ausgesetzt sind. Fast alle Eltern, die sich an das Institut wenden, haben die gleichen Fragen auf dem Herzen: 

1. Glauben Sie, dass die Nachhilfe bei meinem Kind etwas nützt? 

ABACUS-Leiter Schulz: „Die Rückmeldungen von Eltern und Schülern zeigen uns immer wieder, dass das ABACUS-Team erfolgreich tätig ist. Unser Ziel ist, bei den Schülern Interesse zu wecken, sie dahin zu bringen, dass sie wieder Freude an ihrem „Kummerfach“ erleben, aus der sich Lernmotivation und dann auch entsprechende Noten ergeben können. Alle geben stets ihr Bestes, um das zu erreichen. Dazu gehört neben geduldigem Erklären oft klare Lernstrukturen zu geben, aber auch Mut und Selbstsicherheit zu vermitteln.“ 

2. Wann kann die Nachhilfe für mein Kind beginnen? 

ABACUS-Leiter Schulz: „Wenn die Eltern wollen, sofort. Wir suchen nach dem Beratungsgespräch bei den Eltern gleich den Nachhilfelehrer für das Kind heraus, der am besten passt, denn die Chemie zwischen den beiden muss stimmen.“ 

3. Wann findet die Nachhilfe statt? 

 ABACUS-Leiter Schulz: Wir richten uns ganz nach dem Bedarf und den Terminplänen der Schüler. Weil die Nachhilfelehrer ins Haus kommen, wird der Stundenplan individuell vereinbart. Wenn es sein muss, kommen sie auch am Wochenende oder mal extra vor einer Arbeit. Diesen Service wissen vor allem berufstätige Erwachsene zu schätzen. 

4. Was für Lehrer haben Sie? 

ABACUS-Leiter Schulz: „Wir beschäftigen Lehrer, Referendare, Lehramtsstudenten und andere Fachleute, die besonders gut auf die Schüler eingehen können. Wir achten darauf, dass alle unsere Lehrkräfte ihr Fachgebiet lieben – eine wichtige Voraussetzung, damit sie bei ihren Schülern Motivation wecken können.“ 

5. Bieten Sie auch Intensivunterricht in den Ferien an? 

 ABACUS-Leiter Schulz: Gerade in den kleinen Ferien (Ostern oder Pfingsten) haben wir große Erfolge erzielen können. Der Schüler ist entspannter und muss nicht den normalen Schulalltag parallel zur Nachhilfe bewältigen. 6. Welche Gebühren kommen auf mich zu? ABACUS-Leiter Schulz: „Bei uns gibt es keine Anmeldegebühr und keine Anfahrtskosten. Sie zahlen nur die Stunden, die Sie auch tatsächlich erhalten. 

Ihre persönliche Beratung erhalten Sie unter der zentralen Telefon-Nr. 0800 1224488

Neuer Rahmenlehrplan für Brandenburg und Berlin

Mit dem neuen Rahmenlehrplan für Brandenburg und Berlin wird sich einiges ändern: "Biologie, Physik und Geschichte gibt es in den Jahrgangsstufen 5 und 6 ab dem Schuljahr 2017/18 nicht mehr als eigenständige Fächer. Geschichte wird Teil der Gesellschaftswissenschaften, worin auch politische Bildung und Geografie vermittelt werden sollen. Bio und Physik verschmelzen zu dem Fach Naturwissenschaften."

Dieser Rahmenlehrplan wird ab dem Schuljahr 2017/2018 unterrichtswirksam. 

Zum Beitrag "Trotz Protest: Kein Physik-Unterricht mehr" vom 18.11.2015 auf maz-online.de.

Zum Rahmenlehrplan für die Jahrgangsstufen 1 - 10 (bbb Bildungsserver)

ABACUS-Einzelnachhilfe führt Schüler zu besseren Noten

Nachilfelehrer und Schülerin

Das Schuljahr geht langsam in seine Endphase. Die letzten Klassenarbeiten stehen an. Mit dem festen Vorsatz, die eine oder andere wacklige Note noch zu verbessern, packt nun so manchen Schüler der Ehrgeiz. Aber alleine schaffen die Kinder das oft nicht. Hier hilft das Nachhilfeinstitut ABACUS von Herrn Scholz. Nach einem kostenlosem Beratungsgespräch beim Schüler zu Hause, sucht Herr Scholz einen passenden Nachhilfelehrer(in) heraus.

Der Nachhilfeunterricht wird individuell abgestimmt und orientiert sich am aktuellen Unterrichtsstoff des Schülers. Die Vorteile zum Gruppenunterricht „in relativ kurzer Zeit“ so teilt Institutsleiter Herr Scholz mit, „stabilisieren sich die Leistungen und mit konzentrierter Arbeit wird die angestrebte Verbesserung bis zum Jahresende noch erreicht. (Aus: Märkischer Sonntag, 30./31.5.2015)

Guter Start ins neue Schuljahr

Märker

Die Ferien sind vorbei und mit neuen Kräften geht es in das Schuljahr 2014/15. Leider waren die Noten in Mathe, Engl. und Deutsch auf dem Zeugnis schlecht. Dann ist jetzt ein ausgezeichneter Zeitpunkt, um mit zielgerichteter Nachhilfe gleich zu Beginn des Schuljahres gute Noten zu erreichen. Denn sind erst mal schlechte Noten da, ist der Lernaufwand wesentlich größer, um den entsprechenden Erfolg zu haben. 

Das ABACUS-Nachhilfeinstitut von Herrn Scholz bietet dazu intensiven Einzelunterricht zu Hause beim Schüler an. Dabei werden mit dem Schüler nicht nur die fachlichen Aufgaben geübt, sondern es werden dem Schüler optimale Möglichkeiten des Lernens gezeigt. Es wird Nachhilfeunterricht für alle Fächer und Klassenstufen angeboten. Die Erfolgsquote beträgt 92 % und die meisten Schüler verbessern ihre Leistungen. (Aus: Märker, 23./24.8.2014)

Wieder schlechte Noten für Brandenburg und Berlin

rbb-online

Der neue "Bildungsmonitor" bestätigt, dass die Leistungen der Schüler in  Brandenburg und Berlin noch immer stark von der sozialen Herkunft der Eltern abhängen. 

Zum Beitrag "Ergebnisse des Bildungsmonitors 2014" vom 19.08.2014 auf rbb-online.

Schüler im Osten besser als im Westen

Ostdeutsche Schüler sind in Mathematik und in den Naturwissenschaften weitaus leistungsstärker als der Großteil ihrer westdeutschen Altersgenossen. Das geht aus dem neuen Schulleistungsvergleich der Bundeländer hervor. Die Studie der Berliner Homboldtuniversität belegt erneut die Abhängigkeit von Schulerfolg und sozialer Herkunft.

(Aus: Märkischer Sonntag, 11.10.2013)

Brandenburg will wieder mit sechs Jahren einschulen

Berliner Morgenpost

Die Zahl der zurückgestellten Kinder hat sich in Brandenburg fast verdoppelt - daher will Brandenburg künftig die Kinder wieder mit sechs Jahren einschulen und zur alten Stichtagsregelung 30. Juni zurückkehren.

Zum Artikel "Brandenburg will wieder mit sechs Jahren einschulen" in der Berliner Morgenpost vom 05.03.2013

Nachhilfe für eine gute Note - seit 10 Jahren gibt es das Abacus-Institut in Kremmen

Märkische Algemeine

Manchmal erlebt Joachim Scholz Mütter, die weinen. Wenn es in der Schule nicht so gut läuft und der Nachwuchs Hilfe braucht, dann kommt Scholz ins Haus ...

"Unsere Schwerpunktfächer sind Mathematik, Deutsch und Englisch", sagt der 61-jährige. Seit 10 Jahren ist er nun schon im Geschäft. "Wir haben inzwischen mehr als 200 Lehrer, die für uns arbeiten."

Sein Einzugsgebiet ist riesig: Von Wittstock bis Frankfurt (oder) reichen seine Fahrstrecken, das Zentralgebiet sind die Landkreise Oberhavel und Havelland. Bevor die Nachhilfe beginnt, kommt Scholz zu einem Beratungsgespräch nach Hause. "Ich lerne viele Leute kennen", erzählt Joachim Scholz. "Von Hartz-IV-Beziehern bis zu Millionären." Er erlebt Kinder, die verhätschelt werden und solche, die schon sehr selbständig sind. In den vergangenen Jahren sind auch immer mehr Grundschüler hinzugekommen. "Das besorgt mich", so Scholz. [...]

(Aus: Märkische Allgemeine, 2012)

Jeden Schüler für etwas begeistern

taz vom 5. 9. 2012

Der deutsche Hirnforscher Gerald Hüther will nicht tatenlos warten, bis das Schulsystem kollabiert. Jedes Kind ist begabt, sagt er, und das Schulsystem müsse reformiert werden. Im Interview mit der "taz" erklärt er, wie das gehen kann: "Jeden Schüler für etwas begeistern".

Zum Interview mit Gerald Hüther in der taz vom 5. 9. 2012

Gerald Hüther ist Mitbegründer der Initiative "Schule im Aufbruch", die eine Transformation der schulischen Lern- und Beziehungskultur anstrebt. Auf www.schule-im-aufbruch.de  werden für diesen Kulturwandel hilfreiche Informationen und innovative Ansätze, praktische Beispiele und Mitwirkungsmöglichkeiten vorgestellt.

 

Jeder zweite Technikstudent wirft das Handtuch

BZ vom 21.9.2012

Jeder zweite angehende Ingenieur wirft im Studium das Handtuch. Schuld ist häufig mangelnde Vorbildung im Fach Mathematik. Was den Universitäten zunehmend zu schaffen macht: Die Tendenz wird immer schlechter. 

Zum Artikel "Beim Wurzelziehen versagt" von Birgitta vom Lehnin der BZ vom 21.9.2012

 

Ländervergleich: Märkische Schüler nur Mittelmaß

Märkische Oderzeitung vom 5.10.2012

Nach der 2012er Bildungsstudie zu den Kenntnissen von Grundschülern, die im Auftrag der Kultusministerkonferenz erstellt wurde, liegt Brandenburg zumindest beim Lesen und Zuhören im guten Mittelfeld. Im Fach Mathematik ist das Bundesland hingegen auf den elften Platz gerutscht.

Zum Artikel "Ländervergleich: Märkische Schüler nur Mittelmaß" in der MOZ vom 5.10.2012 

Ihr ABACUS-Institutsleiter im Landkreis Oberhavel
 ABACUS Institutsleiter Joachim Scholz
Joachim Scholz
033055 / 21523

Oranienburg, Kremmen, Hennigsdorf, Hohen Neuendorf

03301-576558 
033055-21523
03302-201266

E-Mail an das ABACUS-Nachhilfeinstitut im Landkreis  Oberhavel senden E-Mail-Kontakt


Als Institutsleiter kenne ich die vielen unterschiedlichen schulischen Probleme aus der Praxis. Krankheitsbedingte Lernprobleme, Pubertät, fehlende Motivation und vieles andere mehr können die Ursache dafür sein, dass Nachhilfe vorübergehend notwendig wird.Um wirkungsvoll auf den einzelnen Schüler eingehen zu können, biete ich deshalb häusliche Einzelnachhilfe an. Ich bin der Überzeugung, dass gerade hierdurch die Nachhilfedauer entscheidend verkürzt und dem Schüler effektiver geholfen werden kann.